werkNET
Menü

Die Hamburg-Premiere: Vergabe der ersten Hamburg Stipendien

Hamburg Stipendium
von 
Am 19. September 2018 übergab das Studierendenwerk Hamburg die ersten Hamburg Stipendien: Aus den Händen von Senatorin Dr. Melanie Leonhard und Aydan Özoğuz, Staatsministerin a. D. für Migration, Flüchtlinge und Integration, erhielten die 18 StipendiatInnen ihre Urkunden.
Autor:
27. Juni 2020

Die Hamburg-Premiere: Vergabe der ersten Hamburg Stipendien

Am 19. September 2018 übergab das Studierendenwerk Hamburg die ersten Hamburg Stipendien: Aus den Händen von Senatorin Dr. Melanie Leonhard und Aydan Özoğuz, Staatsministerin a. D. für Migration, Flüchtlinge und Integration, erhielten die 18 StipendiatInnen ihre Urkunden.
27. Juni 2020

Unter den geladenen Gästen befanden sich neben zahlreichen Abgeordneten der Hamburgischen Bürgerschaft auch Vertreter der ersten fördernden Unternehmen. Zu diesen zählen die Hapag Lloyd AG, die Deutsche Kreditbank AG sowie die stadteigene Gasnetz Hamburg GmbH, die sich an diesem Abend den StipendInnen präsentierten und die Gelegenheit nutzten, mit spannenden jungen Menschen in Kontakt zu kommen.

"Am Anfang standen eine großzügige Erbschaft und der Wunsch, für unsere Stadt etwas Neues und Besonderes zu schaffen. Mithilfe der ersten Förderer, - Hamburger Unternehmen -, konnte ein für Studierende wie Unternehmen attraktives Stipendien-Programm umgesetzt werden. Mit dem Hamburg Stipendium wollen wir gerade angesichts aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen ein Zeichen setzen. Wir zeichnen Studierende mit Flucht-oder Migrationshintergrund durch die finanzielle und ideelle Förderung als engagierte und kompetente Studierende aus, die ihren Platz in unserer Gesellschaft haben und für ihre Zukunft bedeutsam sind."

– Jürgen Allemeyer, Geschäftsführer Studierendenwerk Hamburg

"Das Hamburg Stipendium fördert genau diejenigen Studierenden, die ihr Studium aus besonderen Lebenssituationen heraus gestalten und sorgt so für ihre Teilhabe am Hochschulleben."

– Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

"Durch meine Erfahrungen als Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration in der letzten Bundesregierung sowie als ehemalige Koordinatorin von Integrationsprojekten bei der Körber-Stiftung weiß ich die Leistungen zu würdigen, die Menschen mit einem Migrations- oder Fluchthintergrund auf ihrem Lebensweg erbringen. Für einige von ihnen eröffnet ein erfolgreiches Hochschulstudium ganz neue Perspektiven, von der die Gesellschaft sowie die Studierenden selbst und auch ihre Familien profitieren können."

– Aydan Özoğuz , Staatsministerin a. D. für Migration, Flüchtlinge und Integration

News erstellt am  27.06.2020

News
Alles auf einen Blick

+++ Überbrückungshilfe:  bis September 2020 verlängert +++
schließen