Aktuelles
Gewinnspiel Kinokarten
Studienfinanzierung
Infos zu BAföG, Stipendien, Studienkredite, Darlehen
Quicklinks
Speisepläne, BAföG, Kindertagesstätten
Unternehmen / Jobs
Kinokarten zu gewinnen

für den Film "DREI GESICHTER"


Beratungszentrum Studienfinanzierung - BeSt

Wir beantworten Ihre Fragen zum Thema Studienfinanzierung.

BAföG

BAföG für ein Studium in Hamburg, für eine Ausbildung in den USA, BAföG online

Informationsveranstaltung für Studieninteressierte

Wege ins Studium – Informationsveranstaltung „Wie finanziere ich mein Studium? – BAföG, Stipendien und Studienkredite“


Der ebenfalls staatliche Bildungskredit steht Studierenden in der fortgeschrittenen Studienphase (im Bachelor-Studium ab dem 3. Fachsemester) offen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Alter:

Sie können den Bildungskredit beantragen, wenn sie volljährig sind und Sie das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Erhalten Sie den Bildungskredit, endet die Auszahlung mit dem 36. Geburtstag.

Dies gilt auch, wenn der Bildungskredit zu diesem Zeitpunkt noch nicht voll ausgeschöpft ist.

Erst- und Folgeausbildungen:

Studierende, die sich im fortgeschrittenen Studium, im Master-, Zusatz-, Ergänzungs- oder Aufbaustudium befinden oder ein Praktikum absolvieren, das im Zusammenhang mit dem Studium steht, können den Bildungskredit beantragen. Eine fortgeschrittene Ausbildungsphase wird bei Bachelor-Studiengängen, in denen keine Vorprüfung vorgesehen ist, schon dann angenommen, wenn Sie die üblichen Leistungen des ersten Studienjahres erbracht haben. Es können sowohl Erst- als auch Zweitstudiengänge mit dem Bildungskredit finanziert werden.

Unter bestimmten Bedingungen können auch Ausbildungsabschnitte bzw. ein ganzes Studium im Ausland gefördert werden.


Vollzeitstudiengang:

Sie müssen als Vollzeitstudent an einer Hochschule (Universität, Fachhochschule), die nach BAföG anerkannt ist, immatrikuliert sein.


Hochschul- und Fachsemester:

Grundsätzlich können Sie bis zum Ende des 12. Hochschulsemesters mit dem Bildungskredit gefördert werden. Eine Förderung über das 12. Hochschulsemesters hinaus ist dann möglich, wenn Sie zur Abschlussprüfung zugelassen sind oder sich in der Abschlussphase befinden. In diesem Fall reichen Sie bitte zusätzlich den vom Prüfungsamt ausgefüllten Abschlussvordruck über das voraussichtliche Studienende ein.


Staatsangehörigkeit:

Da sich die Förderbestimmungen des Bildungskredites an denen des BAföG orientieren, können Studierende mit nicht-deutscher Staatsangehörigkeit nur unter bestimmten Bedingungen den Bildungskredit erhalten. Näheres hierzu unter www.bildungskredit.de.


Einkommen:

Den Bildungskredit können Sie beziehen, ohne dass ihre BAföG-Leistungen gemindert werden. Die Finanzierung erfolgt unabhängig vom Vermögen und Einkommen der Studierenden, dessen Eltern oder Ehegatten.


Leistungsnachweis bei Antragstellung:

Bei Bachelor-Studiengängen, in denen keine Vorprüfung vorgesehen ist, müssen die Leistungen des ersten Studienjahres nachgewiesen werden. Bei Staatsexamen, Diplom- oder Magisterstudiengängen muss die Zwischenprüfung, das Vordiplom bzw. Physikum bestanden sein.

Wie ist der Bildungskredit aufgebaut?

Innerhalb eines Ausbildungsabschnitts können bis zu 24 monatliche Raten mit einer Höhe von 100 €, 200 € oder 300 €, also insgesamt bis zu 7.200 €, in Anspruch genommen werden. Für den gewählten Zeitraum kann die monatliche Ratenhöhe nicht verändert werden. Die Mindestkreditsumme beträgt 1.000 €.


Soweit insgesamt die Höchstsumme von 7.200 € nicht überschritten wird, kann eine einmalige Abschlagszahlung von bis zu 3.600 € für studienbedingte Mehrausgaben, z.B. für die Anschaffung kostenintensiver Arbeitsmaterialien, sofort oder über einen später gestellten Folgeantrag beantragt werden.


Die Rückzahlung beginnt vier Jahre nach der ersten Auszahlung in monatlichen Raten von 120 €.

Welche Kosten entstehen?

Abschlussgebühr:

Es fällt keine Abschlussgebühr für den Bildungskredit an.


Zinsen:

Der Zinssatz ist variabel und unterliegt marktüblichen Schwankungen. Er wird jeweils zum 1.4. und 1.10. eines Jahres an die aktuellen Konditionen angepasst und orientiert sich dabei am 6-Monats-EURIBOR (European Interbank Offered Rate, ein Zinssatz für Termingelder, die zwischen europäischen Banken gehandelt werden) zuzüglich eines Verwaltungskostenaufschlages von 1%.


Vom Tag der Auszahlung an werden Zinsen berechnet und zur Kreditsumme addiert. Die Zinszahlung beginnt jedoch erst mit der Rückzahlung des Bildungskredites.


Sondertilgung:

Sie können den Bildungskredit jederzeit teilweise oder vollständig zurückzahlen.

Wie beantrage ich den Bildungskredit?

  • Den Antrag stellen Sie bitte online beim Bundesverwaltungsamt (BVA) in Köln unter www.bildungskredit.de.

  • Wenn Sie die Voraussetzungen für die Gewährung des Bildungskredites erfüllen, erhalten Sie einen Bewilligungsbescheid des BVA. Zeitgleich mit diesem Bescheid erhalten Sie einen Kreditvertrag der KfW-Förderbank.

  • Ihre Unterschrift auf dem Kreditvertrag muss legitimiert werden. Bitte gehen Sie zu einer Bank (mit Ausnahme der Postbank) und unterschreiben den Kreditvertrag in Gegenwart einer BankmitarbeiterIn. DieseR prüft Ihre Identität anhand Ihres Personalausweises/Passes und beglaubigt (legitimiert) anschließend Ihre Unterschrift. Der unterschriebene und legitimierte Vertrag wird dann mit einem beigefügten Freiumschlag an die KfW zurückgeschickt.
  • Die KfW bestätigt Ihnen, nach Eingang des unterschriebenen und legitimierten Kreditvertrages, schriftlich die Annahme des Kreditvertrages und veranlasst die Auszahlungen auf Ihr Bankkonto.

Kontakt

Beratungszentrum Studienfinanzierung – BeSt

Grindelallee 9

(Erdgeschoss)

20146 Hamburg

(Nähe Bahnhof Dammtor)

Telefon: +49 / 40 / 42 815 - 5107, - 5108

Fax: +49 / 40 / 41 902 - 6126

best@studierendenwerk-hamburg.de

Öffnungszeiten

Mo 9.30 - 15.00 Uhr

Di, Do 9.30 - 17.00 Uhr

Fr 9.30 - 13.00 Uhr

Der Briefkasten in der Grindelallee ist durchgängig zugänglich.

  • Beratungszentrum Studienfinanzierung – BeSt

    Mut zum Studium! Das BeSt berät zu allen wesentlichen Instrumenten der Studienfinanzierung: BAföG, Stipendien, Bildungskredit, Studienkredit, Darlehen.

  • Lassen Sie es sich schmecken!

    mehr Informationen

    Lust auf leckere Gerichte, frische Snacks, Kaffee-Spezialitäten oder Erfrischungs-getränke? Die MitarbeiterInnen der 13 Mensen und 23 Cafés/Café-Shops des Studierendenwerks Hamburg freuen sich auf Ihren Besuch!