werkNET
Menü

Beratung in Zeiten von Corona

Allgemein
von 
Das Team unseres Beratungszentrums Soziales & Internationales – BeSI steht dir für die Klärung deiner sozialen und wirtschaftlichen Fragen zur Verfügung.
Autor:
10. August 2020

Beratung in Zeiten von Corona

Das Team unseres Beratungszentrums Soziales & Internationales – BeSI steht dir für die Klärung deiner sozialen und wirtschaftlichen Fragen zur Verfügung.
10. August 2020

Wegen der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Verbreitung des Coronavirus beraten  wir bis auf Weiteres ausschließlich telefonisch und per Email. 

Telefonisch sind wir zu folgenden Zeiten unter der Nummer 040/41902-155 erreichbar: 
Mo: 12.00 – 15.00, Di: 9.30 – 12.00, Mi: 13.30 – 15.30, Do: 9.30 – 12.00 

Bitte lass´ möglichst lange klingeln, da die Weiterleitung auf externe Telefone etwas Zeit in Anspruch nimmt. Dein Anliegen wird aufgenommen und du wirst dann schnellstmöglich von einer Beraterin/einem Berater zurückgerufen. Gib daher bitte unbedingt deine Erreichbarkeiten an. Wenn du dich per Email an uns wendest (besi@studierendenwerk-hamburg.de), bitten wir dich, uns deine aktuelle Situation und dein Anliegen so konkret wie möglich zu schildern, um dich schnell und passgenau beraten zu können. 

Folgende Informationen sind dabei häufig für uns relevant, insbesondere wenn es um finanzielle Fragen geht: 

  • An welcher Hochschule studierst bzw. promovierst du? 
  • In welchem Semester bist du? 
  • Wie hast du dein Studium bisher finanziert  (Bafög/Jobeinkommen/Unterhalt/andere Sozialleistungen/Stipendium/Kredite/Darlehen) und wieviel Geld hast du aktuell noch zur Verfügung? 
  • Was ist jetzt weggefallen und warum? 
  • Wie hoch ist dein monatlicher Bedarf (Miete/Krankenversicherung/besondere Mehrbedarfe)? Lebst du alleine/in einer WG/Hausgemeinschaft? 
  • Hast du besondere Lebensumstände (Kinderbetreuung, Alleinerziehung, Pflege von Angehörigen, gesundheitliche Beeinträchtigung, Flucht-/Migrationshintergrund)?
News erstellt am  10.08.2020

News
Alles auf einen Blick

+++ Überbrückungshilfe:  bis September 2020 verlängert +++
schließen